21.12.2020 | Die SMV erzielt ein Rekordergebnis in der Adventssammelaktion

Die SMV der Längenfeldschule erzielt ein Rekordergebnis in der Adventssammelaktion 2020 - für ihr Schulprojekt „Schüler helfen Schülern“ 1037 Euro spendet die Schulgemeinschaft für ihre Patenschüler in Tansania!

Seit 11 Jahren ist die Längenfeldschule für ihre Partnerschule mit Kinderheim in der Stadt Mbinga, in Tansania aktiv. Die Schule und das Kinderheim mit 80 Kindern werden von den Vinzentinerinnen aus Untermarchtal betrieben.

Jedes Jahr vor der Adventszeit teilt das Kloster der Schule mit, was die Kinder im Kinderheim St. Loreto und in der Schule in Tansania, ganz besonders dringend brauchen können. Dieses Jahr schrieb Schwester Sophia aus Tansania, dass sie für das neue Schuljahr Stoffe brauchen, um Kleidung für die Kinder im Kinderheim und Schuluniformen nähen zu können. Außerdem brauchen sie für die Kinder dringend Schuhe und Schulsocken. Konkret teilte die Schwester mit, dass ein Stoffballen für Kleidung im Kinderheim 66.000 Tansania Schilling kostet, das sind 26 Euro. 1 Stoffballen für Hosen kostet 41 Euro, der für die Schuluniformen 104 Euro. Schuhe für alle Kinder kosten 577 Euro und Socken passend zu der Schuluniform belaufen sich auf 14 Euro. Die Schwestern nähen aus den Stoffen die Kleidung und die Uniformen und können dann alle ihre Kinder ausstatten.

Jede Klasse der LFS bekommt den Brief der SMV, in dem alles beschrieben ist und den sie mit nach Hause nehmen. Im Klassenzimmer hängt ein Flyer in dem genau erklärt ist, wofür die Spenden im Kinderheim St. Loreto verwendet werden. Auch eine kurze Präsentation konnten sich die Schülerinnen und Schüler anschauen, den die Missionsprokura des Klosters zusammengestellt hat. In jeder Klasse steht ein kleines Sammelschweinchen. Diese Schweinchen wurde gestern – prall gefüllt - wieder von der SMV eingesammelt.

Im September findet seit vielen Jahren der Missionsbegegnungstag in Untermarchtal statt, auf dem die Längenfeldschule immer einen Info-Stand hat und ihr Schulprojekt vorstellt. Viele Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre Aktionen und verkaufen auch selbstgemachte Werkstücke –für ihre Patenkinder in Tansania.

Alle 3 Jahre findet die Mikrokreditaktion in der LFS – für die Partnerschule in Tansania - statt. Jede Klasse bekommt von der SMV 20 Euro die sie vermehren kann. Es finden immer ganz besondere Aktionen wie Einpackaktionen im Supermarkt, Sponsorenläufe auf dem Schulgelände, Schuhputzaktionen, Verkäufe von Gebasteltem und Gebackenem und vieles mehr statt.

Es gab bereits Afrika-Projekttage und afrikanische und deutsche Klosterschwestern waren schon mehrere Male in der Schule und haben den Schülern alle ihre Fragen beantwortet. Im Fach Englisch schrieben Schüler der beiden 7. Klassen Briefe an ihre Patenschüler. Die Antwortbriefe brachten die Untermarchtaler Schwestern aus Tansania mit.

Dieser enge Kontakt über das Kloster in Untermarchtal zu den Patenschülern in Tansania, die Gewissheit, dass jeder Cent in Mbinga bei den Patenschülern ankommt, die Rückmeldung aus dem Kinderheim und der Schule mit vielen Fotos, was mit dem Geld gekauft und gemacht wurde, das macht das Schulprojekt der Längenfeldschule so schlüssig und fassbar.

Ein Schulprojekt der SMV und der Fachschaft Religion, das seinen festen Platz im Schulgeschehen hat.

Jeder Schüler, jedes Elternteil, jeder Lehrer der spendet, kann sich ganz sicher sein, dass seine Unterstützung ankommt und ganz konkret für die dortigen Schüler verwendet wird.

Seit 2009 wurde insgesamt der unfassbare Betrag von 32.862,38 Euro von der Längenfeldschule an das Kinderheim St. Loreto und die Schule in Mbinga gespendet.