24.04.2022 | SMV sammelt 322 ausgediente Handys - der Erlös ist für Familien im Kongo

Die Schulgemeinschaft der LFS sammelt 322 alte Handys für die Unterstützung der Menschen im Kongo.

Nach den Faschingsferien bekamen alle Klassen eine Sammelbox für alte, ausgediente Handys in ihre Klassenzimmer.

Am letzten Schultag von der den Osterferien wurden die Boxen wieder eingesammelt. Die SchülerInnen jeder Klasse hatten die Handys ihrer Box bereits gezählt. Die SchülerInnen der Lerngruppe 8.2 halfen, alle Boxen zu leeren und die Handys in große Kartons zu packen.

Die vollgepackten Kartons mit den 322 Handys wurden direkt ins Kloster nach Untermarchtal gefahren. Dort nimmt sie eine Schwester mit nach Rottenburg zur Sammelstelle von Missio. Die Rohstoffe der Handys werden herausgenommen und wieder verwendet. Mit dem Erlös, aus dem Verkauf dieser Rohstoffe durch Missio, werden Familien im Kongo unterstützt. Vor allem Frauen und Kinder leiden unter den Folgen des dortigen Bürgerkrieges.

Die drei Klassen, die am meisten Handys gesammelt haben, bekommen einen kleinen Preis – nach den Osterferien: Für den ersten Platz gibt es Eiskugeln von der Eisdiele für die ganze Klasse, für den zweiten und dritten Platz gibt es Eis am Stiel für die Klassen.

1. Platz mit 80 Handys: Lerngruppe 9.1
2. Platz mit 32 Handys: Lerngruppe 7
3. Platz mit 24 Handys: Klasse 1a

Vielen Dank an alle SchülerInnen und LehrerInnen, die Handys gespendet haben und dadurch einen Beitrag zur Unterstützung der Familien im Kongo geleistet haben.

Eure SMV

Hier 2 der 4 großen Kartons, gefüllt mit den Handys