20.10.2018 | Ehinger Schulleiter zu Gast im Ministerium

Ehinger Schulleiter zu Besuch bei Ministerialdirektorin Gerda Windey (Bildmitte). Mit dabei: Schulamtsdirektorin Veronika Goller (3. v. re.) vom Staatlichen Schulamt Biberach. (Foto: schule)

Bereits zu Beginn des Jahres ist der CDU-Landtagsabgeordnete Manuel Hagel der Einladung des geschäftsführenden Schulleiters in Ehingen, Max Weber, gefolgt und hat an einer Schulleiterrunde teilgenommen. Deutlich wurde hierbei, dass besonders die Themen Schulbegleitung, E-Problematik (stark beziehungsweise extrem verhaltensauffällige Schüler) und die Inklusion die Schulen vor große Herausforderungen stellen. Um den Schulleitern die Möglichkeit zu eröffnen, diese Anliegen vertiefend zu besprechen, arrangierte Manuel Hagel ein persönliches Gespräch mit Ministerialdirektorin Gerda Windey im Kultusministerium in Stuttgart, das nun stattfand.

Im Rahmen des Gesprächs wiesen die Schulleiter insbesondere auf die schier unbezwingbaren Herausforderungen bei der Beschulung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf hin. Fehlende räumliche wie auch personelle Kapazitäten führen die Schulen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Besonders Grundschulen haben unter dieser Entwicklung zu leiden. Schwierig sei es demzufolge dem Qualitätsstandard der Schulen weiterhin gerecht zu werden. In diesem Zusammenhang äußerten sie den Wunsch, weitere Unterstützungsmaßnahmen zu etablieren, um dem Berufsbild des Schulleiters neue Attraktivität zu verleihen. Immer schwieriger sei es, geeignete Nachfolger zu gewinnen. Ministerialdirektorin Windey versicherte, dass die Bemühungen zur Gewinnung von Lehrkräften weiter andauern. Maßnahmenpakete, welche der Unterstützung von Schulleitern dienen und vor allem den sonderpädagogischen Bereich stärken und ausweiten sollen, werden ausgebaut und noch attraktiver gestaltet.

Zum Abschluss bedankten sich die Schulleiter bei der Ministerialdirektorin und lobten das besonders starke und gut ausgeprägte Netzwerk der Ehinger Schulgemeinschaft sowie die Bedeutung und positive Auswirkung der Lokalen Agenda auf die schulische Arbeit in Ehingen. Auf die erneute Einladung zur nächsten Schulleiterrunde erwiderte Manuel Hagel abschließend: „Sehr gerne, es ist mir immer eine große Freude.“

(Schwäbische Zeitung, 20.10.2018)