Mikrokreditaktion 2015/2016

Die 21 Klassen der Längenfeldschule hatten von Oktober 2015 bis Mai 2016 Zeit ihr eigenes Projekt zu starten. Von der SMV bekam jede Klasse ein Startkapital von 20€ und dann ging es los.
Die Klassen 1a, 1b und 2a bastelten Weihnachtskugeln und Windlichter und verkauften diese. Die Schüler der 2b und 2c backten und verkauften selbstgebackenes Ostergebäck und Kuchen.
Die 3 dritten Klassen übten ein Musical ein und führten es vor. Die Besucher spendeten. Klasse 4a tauschte in der Stadt Glückscents gegen andere Geldstücke ein. In der 4b wurde geschmirgelt und gebastelt und anschließend Osterhasen und Karten verkauft. Die Schüler der 4c backten Muffins zum Verkauf.
Die Lerngruppen 5.1 und 5.2 packten einen Samstag lang die Einkäufe der Kunden im E-Center ein. Lerngruppe 6.1 sammelte seit Oktober Pfandflaschen. Die Schüler der Lerngruppe 6.2 backten liebevolle Muttertagsherzen.
Klasse 7 veranstaltete in der Fußgängerzone in Ehingen eine Tombola mit vielen Sachpreisen. „Send a easter bunny – send a rose“ – das war die Aktion der Klasse 8a. Kuchen wurde von der Klasse 8b verkauft. Während der Fastenzeit gab es von der 9b Fastengebäck. In der Adventszeit konnte man leckeres Weihnachtsgebäck von der 9b kaufen.
Im Oktober veranstalte die Klasse 10 eine Halloween-Party für alle Schüler. Nach den erfolgreichen Aktionen gingen die „Darlehen“ über 20€ zurück an die SMV.
Der Betrag von 5.304,30 € war das Ergebnis dieser beeindruckenden Aktion.

Durch diesen Betrag konnte die stolze Gesamtspendensumme von 17.000,- Euro überschritten werden.

Durch die vielseitigen Angebote innerhalb der Mikrokreditaktion wurde das Schulleben bereichert und die Schüler lernten sowohl bei den Aktionen innerhalb als auch außerhalb der Schule kreativ zu sein, sich für andere einzusetzen, sich etwas zu trauen und vor allem zu erfahren, dass sie durch ihre Stärken anderen Kindern und Jugendlichen helfen können.

Sr. Birgit Biegel und Frau Kerstin Gaißmaier vom Kloster Untermarchtal nahmen den Scheck von Schulleiter Max Weber, den Schülersprecherinnen Lorena Raimondo und Isabella Neimann sowie der Verbindungslehrerin Judith Mößle entgegen. Der Betrag wird für den weiteren Ausbau der Farm für das Kinderheim und die Anschaffung von Tieren verwendet.

„Dass Kinder und Jugendliche so viel bewegen und mit den unterschiedlichsten Aktionen diesen Erlös erwirtschaftet haben, finde ich mehr als beeindruckend“, sagte Frau Gaißmaier, die ein Jahr in Tansania war. Von dort zeigte sie Fotos der Patenschüler und erzählte von deren Alltag. Für die Schüler der Längenfeldschule waren diese Informationen sehr beeindruckend und motivieren sie, weiter für das Schulprojekt aktiv zu sein.

Ansprechpersonen in der LFS für das Schulprojekt sind die Verbindungslehrerin Judith Mößle sowie die Religionslehrerinnen Sabine Knorr und Klaudia Lahn.

Klaudia Lahn

Hier geht's zu den Fotos aller Klassen: Bildergalerie Mikrokreditaktion 2015/2016
und hier zur Übergabe des Erlöses